Geo-Erlebnispfad Zechsteinriff Pinsenberg

Deutsch English

Logo Nationale GeoParks

ZR-Logo Geopfad

 

 

 

 

 

QR-Code

 

Zur

Startseite

Wappen Freistaat Thüringen

Gefördert durch den
Freistaat Thüringen

Projektunterstützung durch:

 

KSK Saale-Orla

.

TourVRS-Logo.

Scherf_Meisterbäcker_Logo_transparent

 
Banner 1Banner 2Banner 3Banner 4Banner 5Banner 6Banner 7Banner 8Wisente am WegrandBanner 10
 
Banner 2Banner 3Banner 4Banner 5Banner 6Banner 7Banner 8Banner 9Banner 10Banner 1
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Willkommen auf dem Rundwanderweg

um die Riffberge der ehemaligen Küstenorte Ranis und Krölpa

 

Wir laden Sie nach Pößneck, Ranis und Krölpa ein, um Ihnen auf unserem Geo-Erlebnispfad die geologischen Besonderheiten dieser reizvollen Landschaft näherzubringen.


Die Wanderung führt um mehrere ehemalige untermeerische Riffe herum. Sie startet entweder am Burgberg Ranis, der ebenfalls ein Riff darstellt oder am Haltepunkt Krölpa-Ranis. Von dort wandert man an den Riffen des Pinsenbergs, des Hausbergs und des Brandensteins entlang.


Zur Zeit des Zechsteins (Oberes Perm, vor 258 Mio. Jahren) befand sich hier die Küste eines Meeres. Dieser Küste waren Riffen vorgelagert. Für den aufmerksamen Beobachter sind diese vor Jahrmillionen existierenden Riffe heute noch in der Landschaft erkennbar. Sie bilden deutliche Erhebungen, Berge und Klippen, die aus hellem Kalkstein bestehen. Einige von ihnen sind bewaldet. Auf anderen wachsen Trocken- und Halbtrockenrasen mit einer kalkliebenden Pflanzenwelt.

 

In den Höhlen der Kalksteinfelsen leben Fledermäuse und andere schützenswerte Arten. Die abwechslungsreiche Landschaft und die vielfältige Fauna und Flora dieser ehemaligen Riffe machen den Reiz des Orlatals im Raum Pößneck-Ranis-Krölpa und darüber hinaus aus.

 

Wer mehr zur Geologie und Archäologie erfahren möchte, sei auf die Ausstellungen im Museum der Burg Ranis verwiesen.


Der Geo-Erlebnispfad Zechsteinriff Pinsenberg ist als Rundweg angelegt und hat eine Länge von 5,5 km und kann in 1,5 bis 2 Stunden erwandert werden. Die Summe aller An- und Abstiege beläuft sich auf 160 Höhenmeter. Eine Wanderung im Uhrzeigersinn wird empfohlen. Der Weg ist für Familien mit Kindern gut geeignet. Er ist allerdings nur teilweise asphaltiert und daher für Kinderwagen oder Rollstühle nur eingeschränkt nutzbar.

 

Krölpa - Blick zum Pinsenberg
Burg Ranis aus Südwest